background

Schamanenreise.at

image1 image2 image3 image4

Leid ist ein innerer Prozess, der für jede Person anders erscheint. Im Schamanismus sehen wir, dass alle Erkrankungen – seelische, geistige, körperliche und emotionale – gleich behandelt werden können.

Als Last empfunden werden in der Regel:

  • körperliche Probleme / Erkrankungen
  • bedrückende Dinge
  • schwere Entscheidungen
  • Emotionen wie Jähzorn, Eifersucht, Neid
  • der „Fluch“ einer anderen Person ("Du wirst nie…" "Du bist unfähig..." "Du Versager!")
  • einschränkende Denkweise, mitgebracht aus der Kindheit ("Wenn du das nicht tust, dann wirst du nie…" "Du darfst das nicht, sonst passiert dies...")
  • eigenes Dogma ("Ich kann das nicht." "Ich habe nicht/bin nicht…")

Aus schamanischer Sicht gibt es drei Leidensursachen:

Kraft verlieren

Bewirkt:

  • Depression
  • Pechsträhne
  • magisches Anziehen von Unfällen
  • chronische Erkrankung 

Abhilfe: Kraft, Krafttier zurückholen

Seele/Essenz verlieren

Durch Traumata wie Operationen, Missbrauch, Krieg, Verlust eines geliebten Menschen (Trennung, Todesfall).

Bewirkt:

  • Müdigkeit
  • Erschöpfungszustände
  • Antriebslosigkeit
  • Unkonzentriertheit, Ungeschicklichkeit, Pechsträhne
  • Anfälligkeit für jede Art von Krankheit, insbesondere Infektionen wie Erkältungen oder Grippe (Immunschwäche)
  • das Leben erscheint sehr schwierig
  • Traurigkeit (Depression)
  • Suchtneigung
  • Koma

Abhilfe: Seelenrückholung

Spirituelle Blockade / negative Energien

Nach Seelenverlust nisten sich körperfremde Energien, sogenannte „Eindringlinge“, in die entstandene Lücke ein.

Bewirkt:

  • Krankheiten an bestimmten Körperstellen wie Tumore
  • Hautkrankheiten (oftmals schulmedizinisch behandlungsresistent)
  • hierzu zählen auch sogenannte Flüche, Glaubenssätze, einschränkende Denkweisen, auch Dogma genannt

Abhilfe: Extraktion

© 2019  Copyright and Design by Silvia Sladek